Ausstellungsbegleitung

… erleben, fragen, hören, antworten, eine eigene Meinung haben

Vorher – im Hamelner Münster – werden Entdeckungen gemacht über die lange und lebensfrohe Geschichte von Juden in Hameln seit achthundert Jahren. Ein spielerischer Zugang soll hier helfen, aus der großen Anzahl von Informationen das heraus zu holen, das einzelne Besucher:innen spannend für sich finden.

Im Mittelpunkt unserer pädagogischen Ausstellungsbegleitung steht unser „Stolperspaziergang“. Er führt zu den ehemaligen Lebensorten der Familien Frankenstein und Bernstein. Dort angekommen werden Geschichten und Ereignisse aus dem Leben dieser beiden alten Hamelner Familien entdeckt und mit Hilfe von Bildern und Grafiken erlebt. Hier ist nicht der Schwerpunkt der Trauer, die

Geplanter Rundgang durch Hameln

Danach – sehen wir Szenen aus einem aktuellen Film – Masel Tov Cocktail. Bei YouTube steht unter dem Film als Rezept:
„Zutaten: 1 Jude, 12 Deutsche, 5cl Erinnerungskultur, 3cl Stereotype, 2 TL Patriotismus, 1 TL Israel, 1 Falafel, 5 Stolpersteine, einen Spritzer Antisemitismus. Zubereitung: Alle Zutaten in einen Film geben, aufkochen lassen und kräftig schütteln. Im Anschluss mit Klezmer-Musik garnieren. Verzehr: Vor dem Verzehr anzünden und im Kino genießen. 100% Koscher.“

Der Film wurde unter anderem mit dem Deutschen Menschenrechts-Filmpreis, dem Grimme-Preis ausgezeichnet.
Zu unserem Rezept gehört dann eine offene und kräftige Diskussion darüber, ob jüdische Menschen sich heute wirklich noch als Opfer fühlen und wie sie ihren Alltag in Deutschland erleben und wie sie ihr Leben feiern.

Den Schlusspunkt bilden die Statements unserer Besucher:innen, welche Ideen sie persönlich und für Ihre Freundeskreise und Familien aus der Ausstellung mitnehmen.